SPD-Würfel SDH

SPD-Sondershausen lädt zum Juni-Stammtisch

Zum nächsten SPD-Stammtisch lädt der SPD-Ortsverein Sondershausen seine Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, dem 08. Juni 2017 ab 19.00 Uhr ins Restaurant „Ristorante Fellini“, Markt 3 in Sondershausen recht herzlich ein. Die Vorsitzende der SPD/Grüne-Stadtratsfraktion, Sabine Bräunicke, wird über die Änderungen des Unterhaltsvorschussgesetzes berichten, die zum 01. Juli 2017 in Kraft treten. Ein wichtiges Thema, nicht nur für interessierte Mütter und Väter. Darüber hinaus besteht wie immer die Gelegenheit zum ungezwungenen Meinungsaustausch über alles, was den Teilnehmern unter den Nägeln brennt. Darüber hinaus biete sich die Möglichkeit über kommunale und aktuelle Landes- bzw. bundespolitische Themen ins Gespräch zu kommen.

Zum allmonatlichen Stammtisch lädt der SPD-Ortsverein Sondershausen interessierte Bürgerinnen und Bürger ein. Es ist schon lange gute Tradition bei den Sozialdemokraten der Kreisstadt, bei diesen Stammtischen mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen, um Fragen, Probleme und Anregungen zu diskutieren. Diese Form der Bürgerbeteiligung ist nun schon seit mehreren Jahren Bestandteil der politischen Arbeit der SPD-Sondershausen für und mit den Bürgerinnen und Bürgern.

SPD mit weißem Rand

SPD Sondershausen lädt zum Stammtisch ein

Zum nächsten SPD-Stammtisch lädt der SPD-Ortsverein Sondershausen seine Mitglieder und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, dem 11. Mai 2017 ab 19 Uhr in das Restaurant “Fellini”, Markt 3 in Sondershausen recht herzlich ein. Wie immer besteht Gelegenheit zum ungezwungenen Meinungsaustausch über alles, was den Teilnehmern unter den Nägeln brennt. Es besteht die Möglichkeit über kommunale und aktuelle Landes- bzw. bundespolitische Themen ins Gespräch zu kommen.

Zum allmonatlichen Stammtisch lädt der SPD-Ortsverein Sondershausen interessierte Bürgerinnen und Bürger ein. Es ist schon lange gute Tradition bei den Sozialdemokraten der Kreisstadt, bei diesen Stammtischen mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen, um Fragen, Probleme und Anregungen zu diskutieren. Zu den vorläufig nächsten Stammtischen am Donnerstag, dem 08. Juni 2017 und einen Monat darauf dem 20. Juli 2017 um jeweils 19 Uhr im Restaurant “Fellini” sind Sie ebenfalls herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf neue und bekannte Gesichter und interessante Gespräche.

Maiplakat I 2017.k

1. Maifeiertag auf dem Marktplatz in Sondershausen

Wie in jedem Jahr, lädt auch 2017 die SPD alle Bürgerinnen und Bürger zum Internationalen Maifeiertag auf den Marktplatz in Sondershausen ein. Unter der Schirmherrschaft des DGB-Kreisverbandes Kyffhäuserkreis und mit den anderen demokratischen Parteien soll dieser Maifeiertag mit einem Kinder- und Familienfest begangen werden. Der Maifeiertag startet um 09.00 Uhr auf dem Marktplatz von Sondershausen. Auf die Kinder warten das Spielemobil des Kreisjugendringes, eine Hüpfburg und die Kreisverkehrswacht Sondershausen e.V. sowie Kinderschminken und eine Bastel- und Malstraße. Die Parteien stehen mit Infoständen für alle Interessierten für Fragen und Anregungen bereit. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Ostereier

Bunte Ostereier für eine bunte Gesellschaft

Am heutigen Gründonnerstag haben der Bundestagsabgeordnete und Kreisvorsitzende der Kyffhäuser-SPD, Steffen-Claudio Lemme, unsere Landrätin Antje Hochwind und die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Sondershausen, Janin Panse, in der Sondershäuser Fußgängerzone und auf dem Marktplatz bunte Ostereier verteilt. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen die Gelegenheit mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Die SPD-Sondershausen wünscht allen ein schönes und harmonisches Osterfest und ein paar festliche freie Tage.

Ortsvorstand 31.03.2017 (2)

Janin Panse führt die Sondershäuser SPD

 

Auf der Mitgliederversammlung der Sondershäuser SPD wurde die 37jährige Janin Panse mit einer Zustimmung von 95,5 % zur neuen Ortsvereinsvorsitzenden gewählt. Janin Panse tritt damit die Nachfolge von Andreas Langethal-Heerlein an, der zum Jahresende 2016 aus privaten Gründen nach Südthüringen verzogen ist und sich nun im dortigen Ortsverein engagiert. Vor ihrer Wahl zur Ortsvereinschefin war die Diplom-Sozialwirtin(FH) schon die Stellvertreterin von Andreas Langethal-Heerlein. Nach der Geburt ihres zweiten Kindes befindet sich Janin Panse aktuell in der Elternzeit. Nach dieser wird sie dann wieder ihre Stelle im Jugend- und Sozialamt des Landratsamts Kyffhäuserkreis aufnehmen. Als neuer Stellvertreter steht ihr nun Tomm Reinhardt zur Seite. Zum Beisitzer wurde der 1. Beigeordnete der Stadt Sondershausen, Andreas Gothe in den Vorstand gewählt.

„Ich freue mich sehr über den Vertrauensvorschuss der Mitglieder. Dieser erleichtert mir die Verantwortung für die Sondershäuser SPD zu übernehmen.“, so Janin Panse nach ihrer Wahl. „Nun gilt es, gemeinsam und geschlossen in den aufziehenden Bundestagswahlkampf zu ziehen und unseren SPD-Kandidaten Steffen-Claudio Lemme bestmöglich zu unterstützen.“, so Panse weiter.

Der Bundestagskandidat für den neuen Wahlkreis 189 und SPD-Kreisvorsitzende, Steffen-Claudio Lemme sprach in der Mitgliederversammlung zu den Genossinnen und Genossen. Er skizziert kurz seine Wahlkampfstrategie und warb bei den Mitgliedern der Sondershäuser-SPD um Unterstützung. „Nach der Nominierung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten der SPD, gilt es nun den Aufschwung mitzunehmen und in Wahlbeteiligung und Wählerstimmen für die SPD umzusetzen. Ich freue mich, mit einer motovierte SPD Sondershausen in den Wahlkampf ziehen zu können“, zog Lemme ein abschließendes Fazit.

Nun bereiten sich die Sondershäuser Genossinnen und Genossen auf den Maifeiertag vor. Dieser findet gemeinsam mit dem DGB-Kreisverband Kyffhäuser wieder am 01. Mai 2017 auf dem Marktplatz in Sondershausen statt. Vorher sind aber wieder alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Stammtisch der SPD-Sondershausen am Donnerstag, dem 06. April 2017 ab 19.00 Uhr im Restaurant „Fellini“ eingeladen.

Im Gespräch mit Frau Clare und Frau Fischer

Gemeinsam für gute Schule

SPD Sondershausen im konstruktiven Dialog mit der Staatlichen Grundschule „Östertal“

Um sich mit den täglichen Herausforderungen der Lehrerinnen und Lehrer sowie Hortnerinnen und Hortner der Staatlichen Grundschule „Östertal“ vertraut zu machen, besuchte der SPD Ortsvorstand gemeinsam mit der SPD Stadtratsfraktion die Grundschule im Östertal.

Im Rahmen eines konstruktiven Dialoges stellten Frau Clare, kommissarische Schulleiterin der Grundschule und Frau Fischer, stellvertretende Schulleiterin ihr pädagogisches Konzept, welches das Kind in seiner Entwicklung in den Mittelpunkt stellt, vor. Mit viel Engagement wird hier das Zusammenleben von Kindern unterschiedlicher Herkunft gefördert. Grundgedanke ist, die Kinder auf ein Leben in einer heterogenen Gesellschaft vorzubereiten. Basis ist das gemeinsame Fördern eines friedvollen Zusammenlebens in der Schulgemeinschaft, geprägt von Akzeptanz und Respekt allen anderen Kindern gegenüber.

Selbstverständlich sieht sich die Schulgemeinschaft im täglichen Erleben diversen Herausforderungen gestellt. „Aktuell sei der Wunsch nach Traumataberatung ein großes Thema. Schilderungen über Erfahrungen und Erlebnisse der geflüchteten Kinder seien oft der harten Realität geschuldet. Diesen Traumata wollen wir gern professionell begegnen, sei es durch Qualifizierung mittels einer Fortbildung oder aber mit Unterstützung der Schulsozialarbeit“ so Ines Clare.

„Wir nehmen aus den guten und berührenden Gesprächen sehr viel mit und werden uns selbstverständlich gern für die Belange der Schulgemeinschaft, vor allem in Bezug auf die Schulsozialarbeit idealerweise auch unter Verzahnung beider Schulformen vor Ort einsetzen“, so Fraktionsvorsitzende Sabine Bräunicke.

Im Rahmen unserer gemeinsamen Kampagne für eine familienfreundliche Kommune sind diese Begegnungen unser Ansporn, nachhaltig innovative Schulkonzepte mit zu gestalten, zu fördern und zu unterstützen. Das stete Bemühen um familienfreundlichen und lebensphasenorientierten Lebensraum ist Teil des von uns angestoßenen Stadtentwicklungsprozesses, den wir anhand dieser konstruktiven Dialoge fortlaufend begleiten und gestalten werden.

ASF

SPD-Frauentagsfeier am 10. März 2017 im Schlossrestaurant „Hofküche“

Die Frauen der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen im Kyffhäuserkreis (ASF) möchten alle Frauen ganz herzlich anlässlich des 106. Internationalen Frauentages für den 10. März 2017 zur traditionellen Frauentagsfeier ins Schlossrestaurant „Hofküche“, Schloss 1 in Sondershausen einladen. Die Frauentagsfeier beginnt um 17.00 Uhr mit einem kleinen Sektempfang.

Davor besteht für alle interessierten Frauen die Möglichkeit an der Führung „Feste bei Hofe“ teilzunehmen, zu welcher die ASF sie herzlich einlädt. Diese beginnt um 15.00 Uhr und umfasst Anekdoten und Geschichtliches zur höfischen Festkultur. Treffpunkt für die Führung ist der Neptunbrunnen im Schlosshof.

„Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag mit einer unterhaltsamen Führung und guten Gesprächen im Anschluss.“, so das ASF-Vorstandmitglied Simone Panse. „Alle Frauen sind uns herzlich willkommen.“, so Panse weiter.

Ihre Anmeldungen richten Sie bitten an das SPD-Bürgerbüro in Sondershausen unter der Telefonnummer 03632.542838 oder per Email an info@spd-kyffhaeuser.de.

 Kati Jauhiainen referierte über das finnische Schulsystem

kati-jauhiaienen_22-11-2016

Gute Bildung kommt aus Finnland. Das beweisen die Pisa-Studien der letzten Jahre. Die finnische Diplompädagogin Kati Jauhiainen referierte auf Einladung des SPD-Ortsvereins und der SPD/Grüne-Stadtratsfraktion Sondershausen im Haus der Jugend. Die Reform des finnischen Bildungssystems wurde bereits 1968 begonnen und in den folgenden Jahrzehnten ständig weiterentwickelt.

Die in Berlin lebende Diplompädagogin Kati Jauhiainen hatte die Einschulung ihrer Tochter in Deutschland als regelrechten “Kulturschock” empfunden, weil sie genau das selbe Schulsystem angetroffen habe, das sie vor über 40 Jahren selbst noch in Finnland erlebt hatte und als Schülersprecherin mit reformierte.

Mit drei Schlagworten kann man das heutige finnische Schulsystem charakterisieren: “Kreativität, Kontinuität und Konsequenz”. In Deutschland gebe es zwar eine Menge kreativer Projekte, aber sie seien meist befristet und nicht nachhaltig.

Das körperliche und psychische Wohlbefinden der Kinder stehe in Finnland im Vordergrund. Neben den Lehrern tragen dazu der Schulpsychologe, der Schulsozialarbeiter, die Krankenschwester, die Unterstützungslehrer, aber auch das Schulessen bei, welches seit 1949 für alle Schüler/- innen kostenlos ist.

In Finnland gibt es keine Schulpflicht, sondern eine Unterrichtspflicht. Das heißt, dass die Schulen dafür sorgen müssen, dass es keinen Unterrichtsausfall gibt. Fast alle Schülerinnen und Schüler gehen 9 Jahre gemeinsam in eine Schule. Privatschulen oder Sonderschulen gibt es nicht. Die Lehrer der Schulen bestimmen zudem ihre Lehrpläne selbst. Alle Abiturprüfungen können unabhängig voneinander mehrfach wiederholt werden. In Finnland erreichen über 80% der Schülerinnen und Schüler die Hochschulreife.

In der sich anschließenden Diskussion wurde als größtes Problem gesehen, dass es in Deutschland kein einheitliches Schulsystem gibt, sondern jedes Land seine eigene Bildungspolitik macht. Auch das Kooperationsverbot, welches den Bund die Mitfinanzierung von Bildung und Schulen in den Ländern untersagt, ist mehr als hinderlich.

 

Gudrun Oesterheld für herausragendes Engagement in der Kommunalpolitik ausgezeichnet

kommunalpolitischer-empfang_2016

Auf dem Kommunalpolitischen Empfang der SPD-Landtagsfraktion, wurde die Ortsteilbürgermeisterin von Sondershausen-Berka, Gudrun Oesterheld, für ihr herausragendes Engagement in der Kommunalpolitik mit dem Ehrenpreis 2016 ausgezeichnet. In ihrer Laudatio hob die Sondershäuser Landtagsabgeordnete Dorothea Marx besonders hervor, dass Gudrun Oesterheld beharrlich und unnachgiebig für die Belange der Menschen in ihrem Heimatort streitet. „Gudrun Oesterheld ist keine Frau der lauten Töne und niemand, die sich in den Vordergrund drängt und die „große Bühne“ sucht. Sie ist eher die leise Arbeiterin im Hintergrund. Trotz alledem, oder gerade deswegen hat ihr Wort Gewicht und wird gehört.“, so Dorothea Marx.

„Der Kreisverband der Kyffhäuser-SPD dankt Gudrun Oesterheld für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement und gratuliert sehr herzlich zum Ehrenpreis 2016.“, so der Kreisvorsitzende Steffen-Claudio Lemme, welcher neben Dorothea Marx und der Landrätin Antje Hochwind der Verleihung beiwohnte.

Gudrun Oesterheld war von 1999-2004 und von 2006-2009 Mitglied im Sondershäuser Stadtrat. Ab 2009 konzentrierte sie sich voll auf ihren Heimatort Berka, wo sie im Ortsteilrat einen Sitz inne hatte. Nach der Kommunalwahlen 2014 trat sie als ehrenamtliche Ortsteilbürgermeisterin die Nachfolge von Dieter Hotze an.

Nicht nur der Weihnachtsmann, sondern auch gute Bildung kommt aus Finnland

kati-jauhianien

Finnische Diplompädagogin Kati Jauhiainen referiert auf Einladung des SPD-Ortsvereins und der SPD/Grüne-Stadtratsfraktion Sondershausen im Haus der Jugend in Sondershausen.  

Auf Einladung des SPD-Ortsvereins und der SPD/Grüne-Stadtratsfraktion Sondershausen wird die in Berlin lebende finnische Diplompädagogin Kati Jauhiainen in einer Informations- und Diskussionsveranstaltung am Dienstag, dem 22. November 2016 ab 18.00 Uhr über das finnische Bildungssystem referieren und Vergleiche ziehen zu dem Schulsystem in Thüringen. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind in das Haus der Jugend, Martin-Andersen-Nexö-Straße 61 in Sondershausen-Jecha ganz herzlich eingeladen.